12.12.2018

kurs bayernhafen 12-2018 - Interview

Nachgefragt bei Manuela Kistner, Ausbildungs­leiterin bei Emons im bayernhafen Nürnberg

Manuela Kistner, Emons

Die gelernte Speditionskauffrau ist seit 2000 bei Emons Nürnberg. 15 Jahre leitete sie den Vertriebsinnendienst.Danach übernahm sie die Verantwortung für die Versicherungsabteilung. Als Ausbildungsleiterin der NL Nürnberg, ist sie Mitglied im Prüfungsausschuss der IHK Nürnberg sowie im Fachausschuss „Berufliche Bildung“ des LBS Landesverband Bayerischer Spediteure.

Sie waren im Juli 2018 bei der erstmals ausgetragenen Personalmesse JobPort im bayernhafen Nürnberg dabei. Wie haben Sie’s erlebt?
Wir waren sehr positiv überrascht, klasse Location, top Organisation – wir haben viele Bewerbungen bekommen und Kontakte geknüpft. Azubis der Emons Spedition erzählten den jungen Besuchern von ihren Aufgaben bei der täglichen Arbeit und konnten so potenzielle Bewerber für einen Beruf in der Logistik begeistern.

Worauf achten Sie bei der Auswahl von Auszubildenden?
Wer bei uns Speditionskaufmann/-kauffrau oder Fachlagerist / Fachkraft für Lagerlogistik werden will, kommt erst einmal mindestens zwei Wochen als Praktikant/in zu uns. Viele sagen dann: „Ist das cool hier! Moderne IT, spitzen Büros, gefällt mir.“ Und wir bekommen auch einen ersten Eindruck. Dann gibt‘s einen Test und ein persönliches Gespräch mit mir. Die Logistik ist eine sehr lebendige Branche, da merkt man gleich, ob jemand reinpasst. Ich empfehle dem Niederlassungsleiter, Thomas Drechsler, wen wir als Auszubildenden nehmen. Fast immer sind wir uns da einig. In der Ausbildung sind für uns Schulnoten und Praxis gleich wichtig. Unsere Kandidaten bekommen wir über Direktanfragen, das Arbeitsagentur-Portal ausbildung.de, Schulmessen und auch die IHK-Nachordermessen für Abbrecher und Studienabbrecher.

Wie geht’s nach der Ausbildung weiter?
Es ist schön zu sehen, wie sich die jungen Leute bei uns entwickeln. Grundsätzlich besteht auch die Möglichkeit, innerhalb der Emons-Standorte zu wechseln. Die Emons-Akademie bereitet auf Führungspositionen vor. Und manchmal kommt jemand auch woanders groß raus, so studiert ein ehemaliger Azubi von uns heute Logistik in Berlin. Emons – da stimmt einfach die Basis.

In Verbindung bleiben XING YouTube