22.02.2018

Impuls-Veranstaltung „Sicherheit in der Transportkette“

Experten diskutieren Maßnahmen und Lösungsansätze

Nürnberg, 21.02.2018 - Wachsende Marktanforderungen und immer komplexere Supply Chains stellen Spediteure so wie Logistikdienstleister täglich vor neue Herausforderungen. Steigendes Güteraufkommen sowie Fortschritte in der digitalen Welt erfordern höhere Sicherheitsstandards in der Transportkette.

Denn in der Transportkette geht es um Wertvolles: um Fahrer, Fracht, Fahrzeuge und Daten. Und was besonders wertvoll ist, gehört besonders geschützt. So ist die Sicherheit in der Transportkette ein präsentes Thema für Verlader und Spediteure - und wird es mit jedem neuen Kapitel der Digitalisierung noch ein Stück mehr.
Bei Vorgesprächen in der Metropolregion Nürnberg hatten alle Beteiligten signalisiert: „Lasst uns das Thema ‚Sicherheit in der Transportkette‘ weiter gemeinsam angehen.“ So lud der bayernhafen Nürnberg in Zusammenarbeit mit der IHK Nürnberg für Mittelfranken und der SGKV zur Vortragsreihe ein.

Mehr als 60 Gäste interessierten sich für die vielfältigen Aspekte des bunten Referenten-Mix. Themen wie Security und Sicherheitsstandards im Güterverkehr, Schutz hochwertiger Güter, Anforderungen an Personal und Fuhrpark, sichere Abstellflächen standen im Vordergrund. Abschließend wurden im Podium konkrete Sicherheitsmaßnahmen für die Ladungsprävention diskutiert. Damit ist das Thema nicht am Ende, die Experten entschieden einstimmig eine Fortsetzung der Diskussion!

Mehr als 60 Gäste interessierten sich für die vielfältigen Aspekte des bunten Referenten-Mix.

In Verbindung bleiben XING YouTube