21.12.2016

bayernhafen Nürnberg unterstützt Herzpflaster e.V.

Nürnberg, 21.12.2016 – „Spenden statt schenken“ ist auch dieses Jahr das weihnachtliche Motto der bayernhafen Gruppe. So hat sich der bayernhafen Nürnberg entschieden, den Förderverein zur Unterstützung von Kindern mit Herzerkrankungen in Form einer Geldspende zu unterstützen.

Spendenscheckübergabe bayernhafen an Herzpflaster e.V.

„Herzpflaster e.V.“ hat sich zum Ziel gesetzt, durch Sach- und Geldspenden den Aufenthalt in Kliniken für die betroffenen Kinder und Eltern möglichst angenehm zu gestalten und somit die medizinische Versorgung zu ergänzen.

So liegt es dem Verein am Herzen eine liebevolle Umgebung auf Kinderstationen zu schaffen, ausreichend Spielsachen und Beschäftigungsmöglichkeiten sowie Aufenthaltsbereiche für Eltern und Geschwister zu gestalten:

„Kinder sind unsere Zukunft“, so Harald Leupold, Geschäftsführer der Hafen Nürnberg-Roth GmbH, Betreibergesellschaft des bayernhafen Nürnberg und Roth, „auch dieses Jahr haben wir uns für eine Spende statt Geschenken im Rahmen unserer sozialen Verantwortung entschieden. Ich bin sicher, Herzpflaster setzt unseren Beitrag genau an der Stelle ein, wo es dringend benötigt wird und am Ende zu einem Kinderlachen führt.“

Die Spendenübergabe erfolgte am 20.12.2016 im Rahmen einer Stadtratssitzung gemeinsam mit dem Ersten Bürgermeister der Stadt Roth Ralph Edelhäußer an den Vereinsvorsitzenden von Herzpflaster e.V. Thorsten Prennig.
                                                                              Weitere Infos unter www.bayernhafen.de und  http://herzpflaster-ev.de/

Der bayernhafen Nürnberg ...

... zählt heute zu Europas wichtigsten Güterverkehrs- und Logistikzentren. Auf einer Gesamtfläche von 337 Hektar bilden mehr als 200 Unternehmen mit rund 6.700 Arbeitsplätzen einen bunten Branchenmix aus Transport und Logistik, Umschlag, Recycling, Industrie, Handel, Lagerung und verkehrsrelevanten Servicedienstleistern. „Der bayernhafen Nürnberg ist Einfallstor für Güter aus aller Welt und gleichzeitig Ausgangspunkt für den Export regionaler Produkte in die ganze Welt“, sagt Harald Leupold, „als Standort-Architekt entwickeln wir den bayernhafen Nürnberg kontinuierlich weiter, investieren in leistungsfähige Infrastruktur und erschließen in enger Zusammenarbeit mit den Hafenansiedlern neue Wertschöpfungspotenziale. Dies dient der Versorgung der Menschen und der Standortsicherung von Industrie und Handel in der Metropolregion Nürnberg.“

Zur bayernhafen Gruppe gehören die sechs Standorte Aschaffenburg, Bamberg, Nürnberg, Roth, Regensburg und Passau. Die Lage an wirtschaftsgeografisch bedeutenden Knotenpunkten kombiniert mit einer effizienten Verknüpfung der Verkehrswege Wasser, Schiene und Straße zeichnet die Standorte aus. In 2015 wurden insgesamt 30,73 Mio. Tonnen Güter umgeschlagen (davon 3,44 Mio. Tonnen per Schiff, 6,27 Mio. Tonnen per Bahn, 21,02 Mio. Tonnen per Lkw).

Die bayernhafen Gruppe ist ein aktiver Moderator für die Entwicklung von Logistiklösungen und Netzwerken. Sie agiert als Standortarchitekt, der unternehmens- und standortübergreifend Strategien entwickelt, in leistungsfähigeInfrastruktur investiert und in enger Zusammenarbeit mit den Hafenansiedlern neue Wertschöpfungspotenziale erschließt. Ziel ist es, die Position der Häfen als Logistikstandorte und Drehscheiben für den weltweiten Warenaustausch weiter zu stärken. Ein strategisches Flächenmanagement gewährleistet dabei einen Branchen-Mix aus Transport, Lagerung, Logistik, Dienstleistung und Produktion.

800 Hektar Gesamthafenfläche und rund 425 ansässige Unternehmen mit mehr als 13.000 Beschäftigten machen die bayernhafen Gruppe zudem zu einem der leistungsstärksten Logistik-Netzwerke in Europa und zu bedeutenden Wirtschaftsmotoren in Bayern. Die bayernhafen Gruppe selbst beschäftigt 210 Mitarbeiter. Betreiber der Standorte Aschaffenburg, Bamberg, Regensburg und Passau ist die Bayernhafen GmbH & Co. KG. Geschäftsführer ist Joachim Zimmermann. Die Standorte Nürnberg und Roth werden von der Hafen Nürnberg-Roth GmbH betrieben, an der die Bayernhafen GmbH & Co. KG mit 80 Prozent, die Stadt Nürnberg mit 19 Prozent und die Stadt Roth mit einem Prozent beteiligt sind.

Bild 1

Bild 1: Spendenscheckübergabe bayernhafen an Herzpflaster e.V.
von links: Ralph Edelhäußer (Erster Bürgermeister Stadt Roth), Thorsten Prennig (Vereinsvorsitzender Herzpflaster e.V.), Harald Leupold (Geschäftsführer Hafen Nürnberg-Roth GmbH), Alexander Ochs (Prokurist bayernhafen Gruppe), Elke Wechsler (Marketing / Unternehmenskommunikation Hafen Nürnberg-Roth GmbH)

Als Quellenangabe verwenden Sie bitte "bayernhafen Nürnberg“.

In Verbindung bleiben XING YouTube